Schulpflichterfüllung

Schulpflichterfüllung in der Jugendwerkstatt BeKA Die Jugendwerkstatt bietet mit 6 Plätzen Jugendlichen, die ihre allgemeinbildende Schulpflicht erfüllt haben, die Möglichkeit einer außerschulischen Erfüllung der Berufsschulpflicht. Sie erhalten in den verschiedenen Arbeitsbereichen eine berufliche Orientierung und Qualifizierung, um anschließend in den Ausbildungs- und Arbeitsmarkt integriert werden zu können. Nach § 69 Abs. 5 NSchG können Jugendliche, die nicht in einem Berufsausbildungsverhältnis stehen und auf sozialpädagogische Hilfe angewiesen sind, ihre Schulpflicht durch den Besuch einer Jugendwerkstatt erfüllen. Die Erfüllung der Schulpflicht erfolgt auf der Grundlage eines einzelfallbezogenen Förderplans, der von der Jugendwerkstatt, der zuständigen berufsbildenden Schule und der abgebenden Schule gemeinsam erstellt und von der Schulbehörde genehmigt wird. Die Zuweisung der einzelnen… Mehr Lesen

Weiterlesen