Unsere Qualitätspolitik

im Bereich Arbeitsmarktintegration


Unsere Maßnahmen der Arbeitsförderung werden auf der Grundlage der Maßgaben und Zielsetzungen des Leitbilds der BeKA durchgeführt. Die Leitlinien der Qualitätspolitik Arbeitsförderung ergänzen insofern das bestehende Leitbild der gesamten Einrichtung im Hinblick auf Maßnahmen der Ausbildungs- und Arbeitsmarktintegration.

 

Kundenorientierung und Ziele

Unsere Projekte im Bereich der Arbeitsförderung richten sich an erwerbslose, arbeits- oder ausbildungssuchende Menschen mit individuellen Beeinträchtigungen und/oder sozialen Benachteiligungen. Vorrangiges Ziel ist die Integration in Arbeit und Ausbildung. Voraussetzungen dafür sind der Abbau von Vermittlungshemmnissen, die (Wieder-)herstellung der Beschäftigungsfähigkeit und die Förderung der sozialen Integration. Ausgangspunkte sind dabei die konkrete Lebenssituation der Maßnahmeteilnehmerinnen und –teilnehmer sowie ihre Erwartungen und Bedürfnisse.

 

Inhalte und Methoden

Die Qualifizierung der Teilnehmerinnen und Teilnehmer beinhaltet folgende Elemente: Fachpraktische, fachtheoretische und berufsbezogene allgemeine Qualifizierung, sozialpädagogische Begleitung, Potenzial-Assessment, Bewerbungs-Coaching und Aktivierungsangebote. Die einzelnen Elemente werden vollständig oder teilweise – in Abhängigkeit von den jeweiligen Teilnehmervoraussetzungen – realisiert. Die Feststellung vorhandener und die Vermittlung neuer berufspraktischer Fertigkeiten und Kenntnisse erfolgt weitestgehend anhand produktiver und sinnstiftender Tätigkeiten in unterschiedlichen  Arbeitsbereichen.

 

Konzepte

Bei der Umsetzung der Qualifizierungs- und Fördermaßnahmen und insbesondere bei der Durchführung produktiver Arbeiten werden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer so weit wie möglich in die Planung und Durchführung einbezogen. Durch die Übergabe von Verantwortung soll die Motivation und Lernbereitschaft gestärkt werden. Ziel ist auch eine Stärkung des Selbstwertgefühls und die Förderung der Bereitschaft zur weiteren beruflichen Bildung  oder zur Aufnahme einer Beschäftigung.


Qualitätssicherung

Grundprinzip unserer Arbeitsweise ist die Ausrichtung auf Ziele. Dies gilt gleichermaßen in Bezug auf die Maßnahmegestaltung und die individuelle Förderplanung. Eine regelmäßige Auswertung der erreichten Ergebnisse nutzen wir zur Anpassung unserer Konzepte an den bestehenden Bedarf. Die Erwartungen unserer Kunden und Auftraggeber werden berücksichtigt und fließen in den Prozess der kontinuierlichen Verbesserung unserer Arbeit ein. Zur Sicherung der Qualitätsentwicklung erfolgt bei Bedarf auch eine Zusammenarbeit mit externen Fachkräften.

 

Qualifikation und Fortbildung

Die Qualität unserer Arbeit wird entscheidend geprägt von den Kompetenzen und Fähigkeiten aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und ihrer Bereitschaft, diese einzubringen und fortlaufend weiterzuentwickeln. Regelmäßige Fort- und Weiterbildungen sollen den Einzelnen in die Lage versetzen, auf neue Anforderungen und Herausforderungen angemessen reagieren zu können und innerhalb der jeweiligen Teams eine gegenseitige Unterstützung zu ermöglichen.

 

 Wilhelmshaven, den 18.08.2015

 

 


Beratung, Kommunikation und Arbeit      BeKA
Gesellschaft für soziale und berufliche Integration e.V.
Ulmenstr. 55  -  26384 Wilhelmshaven

Tel.:  04421 - 91 30 82-00   |   Fax:  04421  -  91 30 82-50   |   E-Mail: post [ at/bei] beka-info.de